Sharon Wheeler’s Scar Work

Veröffentlicht am von
Joachim Schultz
Mobil: 078 890 88 58
joachim@real-ease.ch

Meine Methode Narbengewebe zu integrieren ist Sharon Wheelers Entdeckung, die sie fortlaufend weiter entwickelt und ausbaut.

Mit Narben zu arbeiten ist in der Welt des Bindegewebes eine neue Sprache zu sprechen. Narbengewebe ist sehr dicht mit besonderen Eigenschaften.

Die Arbeit nutzt leichte, fast beiläufige Berührungen. 

Die Behandlung selbst bei frischen Narben schmerzfrei und der Grad der Veränderung schon in einer Sitzung ist immens.

Der kosmetische Effekt ist ansprechend und die funktionalen Veränderungen können grundlegend sein. Natürliche Narben und Operationsnarben jeglichen Alters sprechen sofort an und führen in der Folgezeit zu weiterer schneller Heilung und Verbesserung. Die erzielten Ergebnisse sind permanent.

Narbengewebe verändert sich schnell und leicht und integriert sich danach fliessend in das 3 dimensionale Netz des Bindegewebes.

Die Arbeit beginnt oberflächlich und arbeit sich in die tiefen Ausläufer des Narbengewebes vor. Eine Sitzung Narbenarbeit führt sehr oft zu Ganzkörperintegration und Veränderung des gesamten Systems inklusive der Lösung von Trauma und Nerven bedingter Taubheitsgefühle.

Sharon Wheelers Narbenintegration kann als gesonderte Behandlung eingesetzt werden und lässt sich reibungslos in die Behandlung mit struktureller Integration einfügen.

«One of the more interesting aspects of scar work is observing the whole-body changes that can result from it. Because of the possibility of whole body changes scar work is best received by people who are being Rolfed. However, most scar work does not need a whole session to integrate what is released. It is usually enough to do back work, neck work and pelvic lift for balance. This allows for the use of scar work outside a Rolfing series as a “stand alone intervention” with good success. I don’t think of scar tissue as stuff to break up or material to get rid of. I think scars are made up of the valuable stuff you want to liberate to become vital tissue again. It feels like you use all of it to the good with nothing left over when you are done.»  Sharon Wheeler